Kinderkrippe Regensburg - Greflinger Straße

Familie macht stark

Konzeption Leitbild

Eine sichere Umgebung und feste Bezugspersonen sind Voraussetzungen für die Entwicklung eines Kindes und die ganzheitliche Entfaltung seiner Persönlichkeit. Diese Aspekte sind in einer Familie gegeben,werden von uns aufgegriffen und weiter geführt. Wir sehen unsere Kinderkrippe als eine Ergänzung zur Familie die diese unterstützt und möchten durch eine familiäre Atmosphäre, sowie durch eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern eine kindgerechte sichere Umgebung schaffen, in der sich die Kinder frei entfalten können.

 

Familienorientierter Ansatz

In einem Einfamilienhaus werden in unseren eingruppigen Kinderkrippen 16/12 Kinder von 4/5 Mitarbeitern begleitet, gebildet und betreut. Unsere konstanten Mitarbeitersorgen im Krippenalltagfür sichere Bindungen und schaffen somit eine Grundlage für die Kinder, ihren Bedürfnissen nachgehen zu können und sich immer wieder auf Neues einzulassen.

Durch den familiären Charakter unseres Hauses und die damit verbundenen häuslichen Tätigkeiten (Zubereitung von Mahlzeiten, Wäsche zusammen legen etc.) werden die Kinder von Klein auf in Aktivitäten einbezogen, welche ihnen auch von zu Hause gut bekannt und vertraut sind.

Pädagogische Arbeit

Lernen und Bildung findet in der Kinderkrippe nicht nur bei pädagogischen Angeboten oder Projekten statt, sondern vor allem im gesamten Tagesablauf und bei allen Alltagssituationen. Wir geben den Kindern so oft wie möglich Raum und Zeit, Selbständigkeit zu erfahren und ihre Individualität zu entwickeln.

Geprägt ist unsere pädagogische Arbeit dabei von namenhaften Pädagogen wie, Emmi Pickler mit ihrem Motto "Lass mir Zeit" oder  Maria Montessori  "Hilf mir es selbst zu tun".

Nach Reggio Emilia ist der "Raum der Dritte Erzieher", welcher neben dem Personal den Kinder Sicherheit und Geborgenheit vermittelt, aber auch verschiedene Herausforderungen anbieten soll. Eine durchdachte Raumgestaltung und die gezielte Nutzung unserer Funktionsräume gibt uns die Möglichkeit diese beiden Komponenten gut mit einander zu vereinbaren.

Unser Bild vom Kind

Grundlage für unsere tägliche pädagogische Arbeit mit den Kindern ist unser Bild vom Kind, bei dem wir das Kind als gleichwertiges kompetentes Individuum sehen. Auf dieser Gleichheit zwischen Personal und dem Kind baut sich die Beziehungsgestaltung auf. Die Beziehung zwischen Kindern und Personal besteht aus gegenseitigem Vertrauen, Wertschätzung und Achtung.

Auf dieser Vertrauensbasis kann das Kind, welches von Geburt an neugierig ist, die Welt entdecken. Wir sehen das Kind als Entdecker und Forscher, als weltoffenes Wesen, das sein Lernen und sein Lerntempo selbstbestimmt gestaltet. Ein Kind möchte mehr über sich selbst und seine Umwelt erfahren. Dazu benötigt es eine interessante, spannende und anregungsreich gestaltete Umgebung mit verschiedenen Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten.

Dies sehen wir als unsere Aufgabe in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern. Tagtäglich bieten wir den Kindern Impulse an um verschiedene Erfahrungsmöglichkeiten zu sammeln, zu experimentieren, zu üben, zu forschen und zu entdecken.