Kinderkrippe Regensburg - Greflinger Straße

Auf unserem neuen Krippenblog berichten wir über unsere Pädagogik. Wir stellen unsere Bildungsangebote sowie die Projektarbeit vor.

Viel Spaß beim Schmökern!

Projekt: Die Raupe Nimmersatt

 

 

In der zweiten und dritten Projektwoche schauen sich die Kinder die Raupe ganz genau an. In einem Bilderbuch und einem Video beobachten die Kinder das Schlüpfen, Krabbeln und Fressen der Raupe, bis sie sich letztendlich in einen Schmetterling verwandelt. Anschließend spielen die Kinder die Raupe nach. Sie legen sich auf den Bauch und ziehen sich wie eine Raupe vorwärts. Das ist ganz schön anstrengend. Im Bewegungsraum üben die Kinder wie eine Raupe über verschiedene Hindernisse zu krabbeln.

Bewegungsparcour
   

 

 

 

 Aus Eierkartons gestalten die Kinder eine Raupe. Nach dem Trocknen suchen sich die Kinder noch passende Augen aus. Manche Raupen bekommen besonders viele Augen, damit sie auch alles beobachten können. Jedes Kind sucht einen Platz für seine Raupe.

 Raupe gestalten
   

 

Flügel

 

 

 

 

 

 Aus Filzstoff wurden bereits Flügel ausgeschnitten. Die Kinder gestalten mit Textilfarben ihre eigenen Schmetterlingsflügel. Erstaunlicherweise haben sich die Kinder genau gemerkt, welche Flügel die eigenen sind und haben diese sofort erkannt.

   
Lieder

 

 

Im Morgenkreis singen wir weiterhin die Raupenlieder.

Sprechtext:

"Die kleine Raupe Nimmersatt, fraß sich hungrig von Blatt zu Blatt. Da wurde aus dem kleinen Ding, ein wunderschöner Schmetterling."

Lied:

"Schmetterling du kleines Ding..."

   

 

 

Nun waren alle Raupenköpfe und Schmetterlingsflügel gestaltet. Für das Hörspiel verwandelt sich jedes Kind in eine Raupe und einen Schmetterling. Die Kinder ziehen ihre grüne oder braune Kleidung an, schlüpfen in die Schmetterlingsflügel und setzen sich den "Raupenkopf" auf. Beim Hörspiel lauschen die Kinder den Klängen. Sie verknüpfen das Gehörte mit den Erlebnissen der Raupe und spielen dies mit eigenen Interpretationen nach.

Unser Projekt endete mit einem gemeinsamen Projektfest mit Eltern im Februar.

Hörspiel
 

Projekt: Die Raupe Nimmersatt

 

 

Vor über drei Wochen startete in unserer Kinderkrippe das musikalische Projekt zum Thema „Die kleine Raupe Nimmersatt“. Die letzten drei Projektwochen waren eine ereignisreiche und spannende Zeit für Kinder und Mitarbeiter. Wir möchten euch nun ein paar Einblicke über unsere erste Projektwoche geben.

 
 

 

Am 08. Januar wurde im Morgenkreis unser Projekt eingeführt. Dazu begrüßte eine selbstgemachte Raupe (unsere Raupe Nimmersatt) die Kinder. Die Raupe begrüßte jedes Kind und die Kinder streichelten sie ausgiebig. Leider konnte die Raupe nicht lange an unserem Morgenkreis teilnehmen, da sie großen Hunger hatte und sich auf die Suche nach Futter machte.

Während unserer Projektzeit wohnt die Raupe im Haselnussstrauch im Gruppenzimmer und begleitet die Kinder während der Projektzeit.

Nachdem sich die Raupe verabschiedete, lauschten die Kinder der Bilderbuchgeschichte über die Raupe Nimmersatt. Anschließend singen wir mit den Kindern ein Raupenlied.

In der ersten Woche vertieften wir die Geschichte der Raupe Nimmersatt. Sowohl im Morgenkreis als auch im Freispiel sprachen wir mit den Kindern über die Geschichte. Nach einigen Tagen erzählten einige Kinder bereits erste Textstellen mit. Für unser Projekt haben wir uns die Kamishibai-Karten „Die Raupe Nimmersatt“ von Don Bosco bestellt und sie wurden von den Kindern sehr gut angenommen.

 

Einfuehrung 
 

In der ersten Woche legten wir einen Schwerpunkt auf das Kennenlernen von Instrumenten. Hierzu gaben wir den Kindern die Möglichkeit sich mit verschiedenen Instrumenten vertraut zu machen und mit diesen zu experimentieren.

 

 K1600 Instrumente
 

Begleitend hierzu bauten die Kinder in der ersten Woche ein eigenes Instrument – einen Regenmacher. Mit einem Hammer klopften sie Nägel in die Röhre. Mit Granulat wurde der Regenmacher gefüllt und mit Kleister und Transparentpapier beklebt.

 

 

Am Ende der ersten Woche waren die Kinder mit den Instrumenten und der Geschichte der Raupe vertraut.

Fortsetzung folgt….

 K1600 Regenmacher

Laterne, Laterne

 

 Laterne 1

 

 

 

Ende Oktober haben wir im Morgenkreis mit unserem Kamishibai die Geschichte von Emma und Paul feiern St. Martin eingeführt.

Die Kinder lauschen gespannt den Erlebnissen von Emma und Paul.

 

 Laterne 2

 

 

In diesem Jahr haben wir uns für eine Laterne aus Milchpackungen entschieden. Daraufhin wurden von Eltern fleißig Milchpackungen gesammelt, welche von den Kindern mit Fingerfarben bunt gestaltet wurden.

Bei unserem Laternenbasteln Anfang November haben die Eltern, die Milchpackungen weiter gestaltet. Fenster und Türen wurden ausgeschnitten, mit Transparentpapier hinterlegt und fertig war die Hauslaterne.

 

 Laterne 3

 

 

Im Morgenkreis übten die Kinder mit Begeisterung das Laufen mit der Laterne. Dies war gar nicht so einfach, denn die Laterne ist schwer und der Laternenstab ganz schön lang.

Gleichzeitig sangen die Kinder lautstark die Lieder "Laterne, Laterne", "Ich geh mit meiner Laterne" und "Durch die Straßen auf und nieder".

Laterne 4

 

 

 

Am 13.11.2017 feierten wir unser Laternenfest. Hierfür bereiteten die Kinder am Morgen bereits frischen selbstgemachten Kinderpunsch zu. Einige Eltern bereiteten leckere Sandwichs zu und zündeten das Lagerfeuer an. Vom Ostparkeingang liefen wir als kleiner Umzug zu unserem Laterfeuer, welches schon von weitem z sehen war.

 

 

Laterne 5

 

 

 

 

Nachdem am Lagerfeuer mit der Gitarre die Laternenlieder lautstark gesungen wurden, wurde das Buffet eröffnet. Zur Auswahl standen Tee, selbstgemachter Kinderpunsch, Sandwiches, Gemüse und Stockbrot.

Wir feierten ein wunderschönes (regenfreies) Laternenfest und möchten uns nochmals bei allen beteiligten Eltern für die Unterstützung bedanken.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok